Buyeco, ein Marktplatz für erneuerbare Energie


Buyeco, ein Marktplatz für erneuerbare Energie

Das Walliser Start-up Buyeco will den Verbrauchern die Möglichkeit bieten, genau auszuwählen, welches Solarpanel oder welcher Staudamm ihren Strom liefern wird.

Bei Obst und Gemüse wird an Marktständen die Herkunft angegeben. Beim Strom, dessen Herkunft nur selten angegeben wird, ist die Wahl für den Verbraucher jedoch schwieriger. Läuft seine Waschmaschine mit Strom aus einer deutschen Windkraftanlage oder aus Solarpanels, die im Kanton Freiburg installiert sind? Um die Rückverfolgbarkeit in diesem Bereich zu verbessern, gründeten Julia Beyer, Antoine Martinelli, Richard Pfister und Luc Jodet im Herbst 2014 in Sitten (Wallis) das Start-up Buyeco.  

 

Mehr Transparenz bei der Herkunft des Stroms

Buyeco entwickelt eine Plattform, die dem Endkunden die Auswahl unter mehreren an sein Stromnetz angeschlossenen Produktionsanlagen ermöglicht – z. B. von einem Bauern, der Solarpanels besitzt, oder auch von einem KMU, das ein eigenes Kleinwasserkraftwerk betreibt. „Dem Markt der erneuerbaren Energie fehlte es an Transparenz“, erklärt Luc Jodet. „Unser Projekt bietet dem Verbraucher Zugang zu mehr Informationen (genauer Standort der Produktionsanlage, Fotos der Anlage, Jahresproduktion, Besichtigungsmöglichkeiten usw.), was dazu beiträgt, ein echtes Energieerlebnis zu schaffen.“

Die Plattform wird derzeit bei einigen Grossverbrauchern getestet, so etwa bei der Raiffeisenbank. In einer ersten Phase wird sie nur für KMU verfügbar sein, dann nach und nach auch für Privathaushalte. Da der Energiemarkt noch nicht für Kleinverbraucher liberalisiert ist, wird diese Dienstleistung in Zusammenarbeit mit Stromversorgern angeboten werden, die Kunden mit einem Verbrauch von weniger als 100'000 kWh pro Jahr beliefern.

 

Schweizer Markt im Fokus

Parallel dazu hat Buyeco bereits eine Plattform für den Kauf und Verkauf von erneuerbarer Energie eingeführt, die nur für gewerbliche Nutzer bestimmt ist. Mit über 80 Millionen Kilowattstunden, die über diese Plattform gehandelt wurden, wirft dieser Teilbereich bereits Gewinn ab, was es dem Start-up trotz seines noch jungen Alters ermöglicht, seine zukünftigen Entwicklungen zu finanzieren. Buyeco wird bei seinem Wachstum auch von zahlreichen Schweizer Akteuren unterstützt, u. a. von der Stiftung The Ark in Sitten und von EnergieSchweiz. Das Unternehmen hat zudem mehrere Preise gewonnen, etwa von der Klimastiftung Schweiz, was ihm die Finanzierung von drei Vollzeitäquivalenten ermöglicht.  

Gegenwärtig konzentriert sich Buyeco auf den schweizerischen Markt. Langfristig schliesst das Unternehmen eine Expansion nach Frankreich oder nach Deutschland nicht aus. Luc Jodet hofft darauf: „Indem wir den menschlichen Aspekt bei den erneuerbaren Energien in den Vordergrund stellen und die Auswahl der Herkunft des Stroms erleichtern, wollen wir ein neues Erlebnis schaffen, das die Nachfrage erhöhen wird. Das Interesse der Verbraucher ist ein wichtiges Kriterium der Energiewende, doch die Komplexität des Systems ist dabei ein Hindernis. Das könnte sich ändern!“


Quelle
: Panorama des start-ups cleantech
 

Kontakt

Rue de l’industrie 17
1950 Sion (VS)

: 0848 135 799
info@buyeco.ch

www.buyeco.ch